Einfach. Was Edles.

Die Gastro-Food-Produktlinie „Concept“ neu aufgesetzt

-

Lesezeit: 3 Minuten

Es sind oft die einfachen Dinge im Leben, die uns glücklich machen. Vor allem dann wenn’s ums Essen geht. Ich will nicht sagen, dass an einem 12-Gänge-Degustationsmenü mit Weinbegleitung etwas verkehrt wäre, aber wenn du völlig durchgefroren und hungrig nach Hause kommst – was macht dich dann glücklicher: Ein Rinderfilet à la Rossini oder doch eher eine schöne Portion Pasta mit selbstgemachter, herzhafter Bolognese-Soße? Ha, dachte ich’s mir doch.

Machen wir uns nix vor: Man braucht keine Luxuszutaten vom Feinkosthändler für ein ehrliches, grundsolides Gericht, auch kein Sternerestaurant, keine Bussi-Bussi-Gesellschaft und keinen Champagnerempfang mit Häppchen. Einfach und edel, vor allem aber preisgünstig und lecker… Wie das geht, das beweist die gutbürgerliche Landhausküche oder einfach nur Omas Sonntagsessen!

Bei Weitblicks neu aufgelegter Concept-Produktlinie ist es ganz ähnlich. Die kommt mit wenig Chichi daher, sieht zugleich superschick und edel aus und belastet obendrein deinen Geldbeutel nicht zu sehr – so zumindest habe ich das bei Weitblick-Produktmanager Thomas Schmitt herausgehört. Das Ziel des Relaunches der Concept-Produktlinie lautete nämlich, dem Gastronomie- und Catering-Bereich sowie auch dem Lebensmitteleinzelhandel eine attraktive Arbeitskleidung anbieten zu können, die viele Mehrwerte mitbringt. So wie zum Beispiel die für Weitblick-typische Verarbeitungsqualität oder die nachhaltigen Materialien.

Für diejenigen, die die Concept-Produktlinie bisher noch nicht im Detail kannten: Im Sortiment von Weitblick stellt sie die Basis-Produktlinie für den Food-Bereich dar. Da wollte ich von Thomas natürlich wissen, warum es nun zur Neuauflage kam. „Sie war nicht mehr zeitgemäß in Form, Farbe und Konzeption. Mit nur kleinen Änderungen an den einzelnen Modellen war keine Besserung in Sicht. Deshalb haben wir die gesamte Produktlinie neu aufgesetzt“, erklärt Thomas. Gut 18 Monate feilte das Team am Relaunch, doch die Arbeit basiere auf Input und Feedback der vergangenen vier bis fünf Jahre.

Es gibt fast nichts, was es nicht gibt

Darf man also davon ausgehen, dass die neue Concept-Produktlinie gut durchdacht und genauso gut umgesetzt worden ist? Worauf du wetten kannst! Das Team hat sich definitiv nicht lumpen lassen: Wenn du dir die verschiedenen Produktgruppen von gut 180 bis 200 Artikeln anschaust, wird dir sofort auffallen, wie vielfältig die Produktlinie nun in puncto Farben und Mustern daherkommt und neue Töne ins Spiel bringt.

So findest du unter anderem bei den Kochjacken und Westen die natürlich gehaltenen Farbwelten aus den Premium-Produktlinien von Weitblick, darunter Schilfgrün, Fjordblau, Steingrau, Karminrot oder moderne Looks in Pinpoint, Denim Blue und Denim Black. Bei den Hemden und Blusen hingegen gesellen sich neben Weiß und Schwarz auch gedeckte Melangetöne wie Bordeauxrot, Mittelblau, Schwarz, Hellblau und Grau dazu – ebenso wie Streifen oder das klassisch-bodenständige Karo-Muster.

Du hast also jede Menge Möglichkeiten, deinen Look so zu kombinieren, dass er perfekt zu deiner Corporate Identity passt. Doch nicht nur die Auswahl an Farben und Muster ist bei der Concept-Produktlinie recht groß, sondern die allgemeine Palette an Artikeln. Es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Allein an Schürzen kannst du zwischen sieben Modellen wählen – gefolgt von fünf Hosensorten, drei verschiedenen Koch-/Servicejacken, je einer Servicewesten-Version für Damen und Herren und einem Damen-Kurzmantel.

Die Servicehemden und -blusen haben die körpernahe, angenehm sitzende Modern-Fit-Passform und sind entweder in der Kent- oder Stehkragen-Variante erhältlich. Für diejenigen, die sich nicht so ganz zwischen Koch- und Servicehemd beziehungsweise -bluse entscheiden können, hat Weitblick außerdem einen echten Allrounder in Weiß und Reverse Denim entwickelt, mit dem du sowohl am Herd als auch beim Gast einfach hammermäßig aussiehst.

Für Umgebungen, in denen es weniger heiß her geht, bietet die neu aufgelegte Concept-Produktlinie je eine Fleecejacke- und -weste in einer Damen- und Herrenvariante. Was natürlich auf keinen Fall fehlen darf: Accessoires! Die Bandanas, Servicebinder, Hosenträger, Krawatten und Fliegen bekommst du selbstverständlich auch in vielen verschiedenen Farben. Wärst du eine Torte und dein Concept-Look das Sahnehäubchen, dann wären diese Extras die Cocktailkirsche obendrauf!

Da war doch noch was …

Natürlich bist du scharf auf richtig schicke und gut sitzende Arbeitskleidung – aber eine Sache darf auf keinen Fall in den Hintergrund geraten: Der Faktor Nachhaltigkeit. Also wollte ich von Produktmanager Thomas wissen, wie es um diese steht.

Seine Antwort dürfte dir gefallen, wenn du auf nachhaltige Workwear stehst: „Alle Teile mit Baumwollanteil sind mit dem „Supporting Fairtrade Cotton“-Label ausgestattet.“ Damit ist schon mal sichergestellt, dass Weitblick seinen Rohstoff Baumwolle auch zu Fairtrade-Bedingungen beschafft.

Aber das ist noch nicht alles: „Zusätzlich sind wir gerade in der Planung, das „Grüne Knopf“ – Siegel auf einige weitere Produkte auszurollen“, so Thomas. Das bedeutet unterm Strich, dass auch bei der Neuauflage der Concept-Produktlinie sehr hohe Maßstäbe an die Umwelt- und Sozialstandards gesetzt werden.

Preisgünstige, hochwertige, nachhaltige Arbeitskleidung … was sich im ersten Moment wie mehrere Widersprüche in einem Satz anhört, wird bei Weitblick konsequent in die Tat umgesetzt – und ergibt aus Weitblick-Perspektive auch durchaus Sinn: Wozu sollte sich jemand, der „bloß“ preisgünstige Arbeitskleidung haben will, eine x-beliebige Klamotte kaufen, wenn es für quasi dasselbe Geld auch Workwear gibt, die unter fairen, humanen und umweltschonenden Bedingungen in Europa hergestellt wurde?

Manchmal geht es eben doch einfach – und edel!

Dragan
Dragan
Gelernter Koch, heute Texter, Content-Marketing-Fuzzi und Autor im WBLK-Blog. Über 10 Jahre in der Gastronomie gehen aber nicht spurlos an einem vorüber. Auch nicht beim Schreiben. Denn ein guter Text ist manchmal fast dasselbe, wie gutes Essen: Man kann noch so sehr abfeiern, was man da Tolles auf den Teller gezaubert hat – am Ende muss es vor allem den Leuten gefallen, die den Teller vor sich haben.
spot_img

Weitere Beiträge

WEITBLICK im Chat mit Gartengestaltung Heeg

… sind alle meine Farben. Im Chat mit Johannes Heeg von Gartengestaltung Heeg aus Großostheim haben wir richtig coole Antworten erhalten. Schaut selbst –...

Arbeitskleidung: Wer zahlt?

Jetzt wird’s groß!